Das richtige Wohnhaus finden:
Ein Weg zu sich selbst

Wie geomantische Maßnahmen und persönliche Entwicklung zu einem rundum glücklichen Leben führten

Zukunftsmanagement –
Etappen der inneren Befreiung …

die ewige suche nach dem besseren haus …

Ein Ehepaar hatte drei Jahre zuvor zum dritten Mal ein schönes Haus gekauft und sehr geschmackvoll eingerichtet. Die beiden früheren hatte man wegen Problemen mit den Nachbarn bzw. mit dem Straßenlärm wieder aufgegeben.

Solche “äußerlichen” Probleme gab es jetzt nicht mehr. “Vernünftig betrachtet” war alles gut an diesem Ort.

Dennoch:

  • Bei der selbständigen Frau ging beruflich nichts vorwärts.
  • Der angestellte Mann hatte unter Mobbing zu leiden.
  • Das Lebensgefühl war gedrückt und von Erschöpfung gezeichnet.
  • Das alles beeinträchtigte auch die Partnerschaft.

Also suchte der Verstand nach “Mängeln” dieses Hauses, wie z. B. zu wenig Sonne usw., um sich die Missstände im Leben erklären zu können.

Der ewige Drang, schon wieder nach einem besseren Haus zu suchen, um dort – hoffentlich – besser zu leben, war schnell wieder wachgeworden.

Der Verdacht, dass wirklich mit dem Haus etwas “nicht stimmt”

Es ging hier einfach nichts mehr vorwärts … in allen Bereichen des Lebens:

Zusätzlich zu den oben genannten Problemen zeigten sich seit dem Einzug auch die folgenden Phänomene:

  • Heilbehandlungen für gesundheitliche Probleme brachten nur vorübergehende Besserungen.
  • Vermutete psychosomatische Ursachen durch persönliche Prägungen aus der Vergangenheit ließen sich nicht greifen – und daher auch nicht auflösen.
  • Einer der Hunde bekam epileptische Anfälle, die trotz aufwändiger Behandlung nicht weniger wurden.
  • Die Suche nach dem besseren Haus blieb erfolglos.

Was hatte das alles zu bedeuten?

wo sie wohnen, ist kein zufall … das gesetz der resonanz

Probleme im Leben stehen in Resonanz zu geomantischen Problemen des Hauses

Die Heilpraktikerin der beiden hatte diesen Zusammenhang erkannt – und damit die Lösung überhaupt erst ermöglicht:

Ihre Recherche hatte eine Ritterschlacht gefunden, bei der ganz in der Nähe 5.000 Mann zu Tode gekommen waren. Das ließ geomantische Probleme plausibel erscheinen.

Die Erfahrung lehrt, dass uns das Leben an die Wohnorte führt, mit deren geomantischer Situation wir in Resonanz stehen – im Guten wie im Schlechten.

Sie empfahl dem Paar zunächst eine geomantische Analyse, um die Situation gemeinsam besser zu verstehen.

Was unbewusst in uns ist, ziehen wir als geomantische Situation unseres Wohnortes an.

ergebnisse der situationsAnalyse

Die geomantischen Ursachen in der Landschaft verwiesen auf persönliche Ursachen aus Karma & Systemik

Von einer Kapelle beim historischen Schlachtfeld und von einem vorchristlichen Kultort unter der Kapelle gingen “magische Einflüsse” aus, die die Seelen der Ritter in der Landschaft festgehalten hatten.
  • Die komplexe geomantische Problematik der Landschaft war die wesentliche Ursache für die geomantischen Probleme des Hauses.
  • Das deutete hin auf komplexe Einflüsse aus Karma & Systemik – als Ursachen für die Probleme im Leben.
  • Das Wohnanwesen war durch besondere Kraftorte in besonderem Maße mit den Kräften der Landschaft verbunden – und auch mit deren geomantischer Problematik.
  • Das ließ persönliche Begabungen und Eigenschaften vermuten, deren freie Entfaltung durch Karma & Systemik stark eingeschränkt wurde.
  • Der freie Fluss der natürlichen Lebenskräfte in der Landschaft stagnierte …
  • … so wie die Entwicklung des Lebens meiner Auftraggeber in allen Bereichen stagnierte.

probleme sind chancen …

Das große Angebot des Lebens bestand darin,
durch dieses “schwierige” Haus sehr viel mehr Souveränität und Selbstbewusstsein zu erlangen
für das gesamte weitere Leben!

  • … durch die Auflösung der geomantischen Probleme in der Landschaft und im Wohnanwesen …
  • … durch die umfassende Bereinigung von Karma & Systemik …
  • … durch die Umgewöhnung an ein neues und authentischeres Selbstbild!

Probleme sind häufig die freundliche Einladung des Lebens,
viel mehr Zufriedenheit und Glück zu erlangen, als man sich hätte vorstellen können.

geomantische Maßnahmen – Schritt 1 – Dezember 2016

Die Grundproblematik sofort lösen –
die “Nebenbaustellen” später bearbeiten, wenn die Veränderungen aus Schritt 1 integriert sein würden.

  • Auf diese Art sollte der innere Weg möglichst entspannt verlaufen, der durch die geomantischen Maßnahmen ermöglicht werden würde.
  • Die noch unbekannten Ergebnisse dieses inneren Weges sollten bei den geomantischen Maßnahmen im Schritt 2 berücksichtigt werden.

Den freien Fluss des Lebens wieder möglich machen

Verborgene Prägungen der Landschaft aus diversen historischen Zeiten waren an vielen Orten aufzulösen. Sie bildeten eine Abfolge von Variantionen über das gleiche Resonanzthema: Veränderung blockieren, um die Interessen der jeweiligen Kultur oder Machthaber zu sichern … “Nichts geht mehr vorwärts.”

Die authentische Kraft des Ortes zur Entfaltung bringen

Wasseraderstrahlung neutralisieren – die Ätherlinie der Wasserader auf den Kraftplatz im Haus lenken – den Kraftort im Haus instandsetzen – Seelen Verstorbener verabschieden – energetische Reinigung – die Struktur und Funktion der Aura optimieren – und vieles andere mehr.

Gespräche zur Bedeutung der geomantischen Maßnahmen

Meine Erfahrungen bei den geomantischen Arbeiten in der Landschaft und im Anwesen lieferten ergänzende Erkenntnisse zur Situationsanalyse. Im persönlichen Gespräch vor Ort haben wir sie mit den Lebenserfahrungen und der persönlichen Situation der Auftraggeber verglichen.

Die Landschaft kam “in Fluss” –
… und das Leben “in Bewegung”

Mehr Vitalität im Haus und besserer Schlaf ohne Wasseraderstrahlung führten zu spürbar mehr Erholung.

Das Haus war frei von “Fremdenergien”. Dadurch konnten fremde Einflüsse im eigenen Leben deutlicher wahrgenommen und beseitigt werden.

Der aktivierte Kraftplatz in der Mitte des Hauses stärkte
– die innere Mitte der Bewohner,
– das Selbstbewusstsein und
– die Motivation für die weitere Selbstentfaltung.

die Vision des richtigen Hauses

Januar 2017 bis Mai 2017

Meine Auftraggeber konnten immer besser spüren, wer sie wirklich sind – und was sie wirklich brauchen.

  • In regelmäßigen Telefonaten reflektierten wir gemeinsam die eintretenden Veränderungen im Leben.
  • Die Heilpraktikerin kam endlich heran an psychosomatische und karmische Ursachen gesundheitlicher Probleme.
  • Dem epileptischen Hund ging es schon sehr viel besser …
  • Die Mobbing-Situation des Mannes löste sich durch ein dramatisches Ereignis auf, bei dem ihm große Anerkennung und die volle Unterstützung durch Vorgesetzte und Kollegen zuteil wurden.
  • In einem persönlichen Gesprächstermin formulierten wir wichtige Aspekte, die das authentische und befreite Lebensgefühl der Eheleute charakterisierten. Diese Aspekte sollte ein wirklich passendes neues Haus auf der räumlichen Ebene zur Verfügung stellen können.
  • Im Internet gefundene neue Häuser erwiesen sich zunächst als ungeeignet – die persönlichen Resonanzen zu verändern brauchte eben doch etwas Zeit – und vor allem die persönliche Integration eines vollzogenen inneren Entwicklungsweges …

Das authentische Potenzial der Eheleute erwies sich als sehr viel größer als das Lebensgefühl,
das das alte Haus aufgrund seiner Lage und Architektur jemals würde bieten können.

konkrete massnahmen auf dem inneren weg:

  • … für mehr individuelles Wohlbefinden und ein authentischeres Lebensgefühl.
  • … für die persönlichen Resonanzen zu einem Haus, das ihnen wirklich entspricht – und langfristig passt.

Bewusste Konfrontation mit der familiären Herkunft

Die Pflegebedürftigkeit einzelner Elternteile führte zur bewussteren Erkenntnis übernommener Prägungen und Selbstbilder, die gar nicht authentisch gewesen waren …

Das Loslassen dieser Prägungen bewirkte eine tiefe innere Erleichterung.

Innere Freiheit – und Selbsterkenntnis

Nach der geomantischen Arbeit im Schritt 1 wurde verborgenes Karma zugänglich – und in mehreren Schritten aufgelöst.

Dabei entstanden viel innere Freiheit zur Entfaltung der eigenen wahren Persönlichkeit – und der Zugriff auf alte Fähigkeiten der eigenen Seele, die man gar nicht für möglich gehalten hatte.

Die Vision des richtigen Hauses entsteht

Die geomantische Arbeit machte das vorhandene Haus definitiv besser – doch vor dem Hintergrund des bisherigen Zukunftsmanagements wurde deutlich, dass ein authentisches Lebensgefühl “zwei Nummern größer” wäre als das bisherige – und deshalb dennoch nach einem anderen Haus verlangte.

Ich gab die Empfehlung, mit “geomantische Maßnahmen 2” den inneren Weg im alten Haus zu Ende zu gehen –
um klare persönliche Resonanzen für das erwünschte neue Haus zu entfalten.

Der Versuch einer “geomantischen Abkürzung”

Sommer 2017

Ungeduld und Sparsamkeit – verständlich, aber vergeblich:

Die bisherigen Erfolge hatten die Hoffnung geweckt, nun schnell das neue Haus finden zu können, das dem in der Vision erfahrenen neuen Lebensgefühl entsprechen würde. Deshalb wollte man für die geomantische Instandsetzung des alten Hauses nur noch das Allernötigste investieren.

  • Die verbliebenen geomantischen “Nebenbaustellen” wurden ausgeblendet – mit sehr begrenztem Aufwand – und nicht bearbeitet und aufgelöst.
  • Dadurch wurden de facto auch die persönlichen Entwicklungsschritte vertagt, die in Folge der geomantischen Lösungen hätten stattfinden können.
  • Eine umfassende energetische Reinigung aller Räume des Hauses wurde durchgeführt.
  • Das Energiedesign des alten Hauses wurde so gestaltet, dass es dem angestrebten neuen Lebensgefühl möglichst nahe kam – in der Hoffnung, dadurch die persönlichen Resonanzen zu dem erwünschten Haus entstehen zu lassen.

Gute Häuser mit dem Lärm der nahen Autobahn – schlechte Häuser in ruhigen Lagen –
das passende wollte trotz aller Bemühungen noch nicht kommen.

Ein Jahr später … der Traum wird wahr:

Kauf im Sommer 2018:
Sonnige Lage mit herrlicher Fernsicht auf der Kuppe eines Hügels …

Repräsentative Eingangs- und Grundrissgestaltung …
Weitläufiges Grundstück …

Ein Anwesen, in dem meine Auftraggeber würden “hineinwachsen” können in das Lebensgefühl ihrer Vision.

der weg des ankommens im neuen zuhause

Kauf im Sommer 2018 – Einzug im januar 2019

Im Traumhaus musste der vertagte innere Weg dann weitergehen

“Der Weg ins Licht” war noch nicht ganz vollendet …
  • Eine übersichtshafte Analyse des Anwesens anhand des Exposees hatte zu meiner eindeutigen Kaufempfehlung geführt. Es war definitiv das richtige Haus für sie.
  • Nach dem Einzug war der Mann im neuen Haus die Kellertreppe hinabgestürzt – die im übertragenen Sinne in den Bereich des Unterbewusstseins führt …
  • … wo die vertagten inneren Entwicklungsschritte vom Sommer 2017 auf ihn warteten …
  • Das alte Haus ließ sich bereits seit Monaten nicht verkaufen – was zu sehr hohen laufenden Kosten für eine Zwischenfinanzierung geführt hatte.
  • Eine systemische Aufstellung machte deutlich, dass das alte Haus noch festhielt an den beiden. Ein weiterer Hinweis auf den vertagten inneren Weg …

Der Versuch der “geomantischen Abkürzung” hatte keine Beschleunigung gebracht
… sondern den Verkauf des alten Hauses blockiert:
Das war rückblickend um ein Vielfaches teurer, als es die ausführliche geomantische Lösung im Sommer 2017 gewesen wäre.

die vollendung des inneren weges – frühjahr 2019

Das Vertagte aufzuarbeiten bewirkte den erwünschten Erfolg:

  • Der alte Lebensabschnitt kam zum Abschluss, in dem die zu ihm gehörigen Entwicklungsschritte vollzogen wurden.
  • Das alte Haus verlor seinen Einfluss auf das Leben meiner Auftraggeber – und konnte gut und schnell verkauft werden.
  • Das neue Lebensgefühl entfaltete sich Tag für Tag ein Stück weiter, bis es schließlich ganz normal geworden war.

Die Potenziale des Anwesens erschließen

Das Grundstück, das Haus und die umliegende Landschaft wurden von schweren Prägungen aus der Vergangenheit befreit. Sie bekamen eine neue geomantische Ordnung.

Dadurch wurde der Weg frei für die neue innere Ordnung und das neue Lebensgefühl meiner Auftraggeber.

Den inneren Weg zu Ende gehen

Mithilfe kleiner Aufstellungsszenen lösten wir gemeinsam alle verbliebenen karmischen und systemischen Prägungen auf, die noch mit dem inneren Weg in das richtige Haus zu tun gehabt hatten – und mit dem Abschluss des Lebensabschnitts im alten Haus.

Den alten Lebensabschnitt vollenden

Die systemischen Aufstellungen im Wald hatten an einem Kraftplatz mit Bezug zum alten Haus stattgefunden, damit zugleich die dort verbliebenen geomantischen Nebenbaustellen bereinigt wurden.

4 Wochen später war das Haus zu einem wirklich guten Preis verkauft!

Das Leben meint es gut mit uns:
Ihr persönliches Zukunftsmanagement ist ein effizienter Weg,
mit dem Sie in relativ kurzer Zeit nachhaltig viel für Ihr gesamtes Leben erreichen können.

Lebensfreude jeden Tag:

2,5 Jahre nach der ersten Analyse hatte man ein Haus und ein Lebensgefühl, von dem man nie zu träumen gewagt hatte …

Es war eine Runderneuerung für das gesamte Leben.

Zwei jahre nach dem einzug – februar 2021:

Das feedback der Frau

“Nach wie vor sind wir sehr glücklich in unserem Haus …”

das feedback des mannes

“Nun gehe ich also stramm auf die 70 zu, fühle mich aber wie Anfang 50!”

Mit Geomantie & Zukunftsmanagement wurde ein sehr großer Entwicklungsschritt im Leben erfolgreich bewältigt.
Wir bleiben in Konktakt.

Datenschutzerklärung Impressum AGB Haftungsausschluss