Kommunalentwicklung

Heimat ist Leben mit dem Ort.

Dörfer, Stadtbezirke und Gemeinden sind am nächsten mit der regionalen Natur, Kultur und Geschichte vor Ort verbunden. Die Landschaft und die aus ihr gewachsenen sozialen und wirtschaftlichen Strukturen bilden ein Geflecht wechselseitiger Beziehungen, von dem das Wohl einer Kommune und ihrer Bürger wesentlich beeinflusst wird.

Die vergessene Kraft des Ortes wecken...

Neue Wohn- und Gewerbegebiete

und überregionale Verkehrswege haben während der vergangenen Jahrzehnte häufig das Heimat schaffende Identitätsgefühl vieler Gemeinden in den Hintergrund treten lassen. Früher prägte die Gestaltung des öffentlichen Raumes mit dem zentralen Marktplatz, der Kirche, dem Rathaus, der Gastwirtschaft und der Dorflinde Gemeinschaft stiftend das Alltagsleben der Bürger.

Im Zuge der Flurbereinigung

sind vielerorts zeitgemäße landwirtschaftliche Strukturen ermöglicht worden. Zugleich sind viele Elemente aus der Flur verschwunden, die Brauchtum und Geschichte lebendig erhielten - und die den Menschen Anknüpfungspunkte ihres persönlichen Lebens an die umgebende Landschaft waren. Auch die natürlichen Kraftstrukturen der Landschaft - die bevorzugten traditionellen Standorte für Feldkreuze, markante Bäume, alte Wege und anderes mehr - sind oftmals durcheinander geraten. Und damit auch die natürliche Ordnung, die einstmals das Gemeinwesen prägte.

Die Alten sprechen noch davon.

Doch die Jungen finden immer weniger Bezug. Und den Zugezogenen fällt es häufig schwer, sich einzubringen, und ihre persönliche Biografie und Geschichte hier am Ort und in dieser Gemeinde Wurzeln schlagen zu lassen. Das ist schade - und könnte auch ganz anders sein:

Geomantie als Zukunftsmanagement:

Geomantie ist...

...die uralte und ebenfalls lange vergessene Erfahrungswissenschaft, die sich schon immer mit den wechselseitigen Beziehungen von Mensch und Natur an einem Standort befasste. Ihr Ziel war zu allen Zeiten, das soziale Leben mit Sinn und Bedeutung zu erfüllen - und den materiellen Wohlstand der Bewohner zu sichern und zu mehren, in dem die Kräfte der Landschaft achtsam gepflegt und synergetisch genutzt wurden.

Seit mittlerweile mehr als 20 Jahren

entwickelt sich im deutschsprachigen Raum eine zeitgemäße und moderne Geomantie, die Antworten auf die aktuellen Fragen unserer Zeit zu finden vermag. In den Bereichen des individuellen Bauens und Wohnens und in der Unternehmensberatung werden diese Möglichkeiten seit langem genutzt - und immer stärker nachgefragt. Im Bereich der Kommunalentwicklung ist noch Pionierarbeit zu leisten, obwohl es auch hier schon erfolgreiche Beispiele gibt.  

Alte Schätze neu entdecken!

Die alte Kraft der Landschaft und der historisch gewachsenen Siedlungsstruktur birgt große Schätze für eine moderne Gemeinde. Einfühlsame Gestaltungen im öffentlichen Raum und vorausschauende Bebauungs- und Entwicklungspläne können diese Schätze heben:

  • für mehr Heimatgefühl und Ortsverbundenheit der Bürger
  • für eine starke Gemeinschaft im Dorf
  • für die leichtere Integration der Zugezogenen
  • für mehr Perspektiven für die Jugend im Ort
  • für eine florierendere Wirtschaft
  • für mehr touristische Attraktivität
  • und vieles mehr.

Ich freue mich auf ein Gespräch über die besonderen Bedürfnisse, Anliegen und Ziele Ihrer Gemeinde. Gerne zeige ich Ihnen die Möglichkeiten auf, die ich für Sie nutzbar machen kann.

Geomantische Gestaltungskonzepte für (Stadt-) Landschaft und öffentlichen Raum

Parks und Plätze bilden Zentren des sozialen und wirtschaftlichen Lebens - in Städten, Stadtbezirken und Gemeinden. Das Wechselspiel von Dorfplatz und umliegender Flur prägt das  Leben und das Wohlergehen einer ländlichen Gemeinde.

Auch hier können einfühlsam entwickelte geomantische Gestaltungskonzepte mit definierter Wirksamkeit Funktionalität und Schönheit auf stimmige Art und Weise verbinden - und wertvolle Beiträge leisten fürmehr Lebensqualität, tiefere Naturverbundenheit, sinnerfülltere Beheimatung und nachhaltigeren wirtschaftlichen Wohlstand.